logo KF vogel quer subline

  • Start
  • Sendung nachhören
  • Unterstützen
Newsletter Anmeldung

Bitte lösen Sie hier eine Patenschaft.

Flg.17: Verliebt in Annalena

Der Philosoph Matthias Burchardt und der ehemalige ZDF-Moderator Peter Hahne (neues Buch: „Das Maß ist voll“, Quadriga Verlag, 144 Seiten) diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über die Liquidation des politischen Raumes, über regierungsamtliche Bewaffnungsappelle einerseits und Polizeiterror bei einem regierungskritischen Legalwaffenbesitzer andererseits, über Wahlfälschung und Katholikentag,  sowie die hormonelle Außergefechtsetzung älterer Männer durch die deutsche Außenministerin.

Kommentare
docuwe
Die ganze Politikverdrossenhei t rührt doch nur daher, daß die einzige Oppositionspartei, die AfD, so dermaßen medial runtergemacht worden ist, daß sie selbst von den alternativen Medien gemieden wird wie die Pest. Aber sie ist nunmal die einzige legitime Opposition. Wenn alle Nichtwähler sich einen Rück geben würden und sie einfach nur aus Protest wählen würden, dann gäbe es in Deutschland ein richtiges politisches Erdbeben, welches dringend gebraucht wird. Auf eine Richtungsänderung der etablierten Parteien zu hoffen, ist gelinde gesagt, Dummheit, das wird nicht passieren und wenn die Grünen weiter so hofiert werden, wie z.Z.dann gnade uns Gott. Der 3. Weltkrieg ist dann nicht mehr fern.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
Dieses exzessives Mittteilungsbedürfnis von Herrn Hahne sind mir sehr unangenehm.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
Dieses exzessive Mitteilungsbedürfnis von Herrn Hahne ist mir unangenehm.
Rainer Wein
Danke!
Detlef Fiedler
Hallo Herr Müller-Ullrich. Herzlichen Dank für ihren hervorragenden Podcast. Bitte gestatten Sie mir eine Frage zur Kommentarfunktion. Kommentare sind bei mir nicht sichtbar. Benötigt es hierfür besondere Einstellungen (Browser) oder ist die Funktion noch nicht aktiv? Viele Grüsse, Detlef Fiedler
Peter
Oh weia. Ein Rudel Männer (in anderen Folgen aber auch Frauen), die offensichtlich mit der Welt wie sie ist nicht mehr zurecht kommen, macht sich gegenseitig mit sarkastischen, schlechten Witzen Mut. Frauen sind hysterisch, zickig und haben eh keine Ahnung. Jede Art von gesellschaftlicher Entwicklung seit, na ja, 1988, ist eine Perversität. Und sowohl der Staat als auch die Gesellschaft sind eigentlich nicht mehr existent. Schuld sind (Trommelwirbel): Ausländer, Frauen, die Grünen, die SPD (aber die ist eh an allem Schuld). Ach ja und Friedrich Merz,
Und diese ganze peinlich rückwärtsgewandte Veranstaltung nennt sich "Die Stimme der Vernunft". DAS ist Sarkasmus.

Piechotta
Oh weia. Intellektuell noch unter Volksverpetzer. Das will was heißen. Suhl dich weiter in Ignoranz und Gehirnwäsche.

Wuffi
docuwe sagte :
Die ganze Politikverdrossenhei t rührt doch nur daher, daß die einzige Oppositionspartei, die AfD, so dermaßen medial runtergemacht worden ist, daß sie selbst von den alternativen Medien gemieden wird wie die Pest. Aber sie ist nunmal die einzige legitime Opposition. Wenn alle Nichtwähler sich einen Rück geben würden und sie einfach nur aus Protest wählen würden, dann gäbe es in Deutschland ein richtiges politisches Erdbeben, welches dringend gebraucht wird. Auf eine Richtungsänderung der etablierten Parteien zu hoffen, ist gelinde gesagt, Dummheit, das wird nicht passieren und wenn die Grünen weiter so hofiert werden, wie z.Z.dann gnade uns Gott. Der 3. Weltkrieg ist dann nicht mehr fern.


kann ich alles nur unterschreiben!
was mir auch hier bei einigen aufgefallen ist ( schrieb das schon irgendwo an FALSCHER stelle ) das selbst HIER die gehirnwäsche eingezogen ist und der begriff VÖLLKISCH als irgendwas rassistisches durchgeht.....


Melde Dich zum Kommentieren im Login-Bereich an, um kommentieren zu können.