Folge 24: Pharma und Vertrauen

Erstausstrahlung: Donnerstag, 23.06.22, 17:56 Uhr

Dr.med. Sonja Reitz (Allgemeinärztin) und Dr.med. Jürgen Theuer (Kardiologe) sprechen mit Burkhard Müller-Ullrich über den kürzlich gegründeten „Ärztlichen Berufsverband Hippokratischer Eid“ und die endlich wachsende Skepsis innerhalb der Ärzteschaft gegenüber den sogenannten Corona-Impfungen. Schließlich handelt es sich um experimentelle Behandlungen an der Weltbevölkerung ohne ausreichende Datengrundlage und Kontrollen.

Kommentare
Oberlehrer
Von Therapie sollte im Zusammenhang mit den sogenannten Impfungen nicht gesprochen werden. Therapie ist nach Etymologie, Bedeutung und Gebrauch positiv besetzt und die sogenannten Impfstoffe sollten einstweilen nicht mit positiven Elementen verknüpft werden. Sinnvoller wäre, von Manipulation oder Traktation oder ähnlichen Handhabungen zu sprechen, wenn es denn medizinisch klingen soll. Misshandlung wäre die korrekteste Bezeichnung nach heutiger Kenntnis.
HM
Gude, liebes Kontrafunk-Team.
Ich freue mich daß es endlich wieder einen "Feindsender" gibt, den zu hören es sich lohnt!
Was die beiden Kollegen im og. Gespräch schildern, trifft auch nach meinen Erfahrungen zu, und darüber hinaus. Ich denke da va. an die Schäden die intrauterin gesetzt werden, Gynäklogen berichten schon über erhöhte Abortraten und fetale Retardierungen, auch Mißbildungen sollen erhöht sein? Sollte dieses auf die sog. "Impfungen" zurückzuführen sein,zB. durch die immunhistochmeischen Nachweise nach Profes. Burkhardt & Lang, wären das Straftaten gem. §§ 218/219, 221-224 StGB, und zwar zu hunderttausenden zu beklagenden geschädiggten/getöteten Kinder und deren betrogenen Eltern, da wären die biblischen Kindsmorde im AT und NT dagegen nmM. geradezu ein "Fliegenschiß".
Glück auf, H.M. FA Allgemeinmedizin

Womanizer
Klasse Gesprächsrunde, danke dafür!
hoergen
Könnten Sie bitte einen link auf die zum Schluss diskutierte Publikation zur "Wirksamkeit" der 2. Booster-Spritze in Israel veröffentlichen? -Vielen Dank im voraus.

In meinem Umfeld komme ich, wenn überhaupt, mit solchen harten Fakten noch durch.

xyzz
man sollte aufhören den beruf "arzt" zu nennen. pharmafachverkäufer trifft es besser.
ich kenne jedenfalls keine "ärzte"

Wuffi
HM sagte :
Gude, liebes Kontrafunk-Team.
Ich freue mich daß es endlich wieder einen "Feindsender" gibt, den zu hören es sich lohnt!
Was die beiden Kollegen im og. Gespräch schildern, trifft auch nach meinen Erfahrungen zu, und darüber hinaus. Ich denke da va. an die Schäden die intrauterin gesetzt werden, Gynäklogen berichten schon über erhöhte Abortraten und fetale Retardierungen, auch Mißbildungen sollen erhöht sein? Sollte dieses auf die sog. "Impfungen" zurückzuführen sein,zB. durch die immunhistochmeischen Nachweise nach Profes. Burkhardt & Lang, wären das Straftaten gem. §§ 218/219, 221-224 StGB, und zwar zu hunderttausenden zu beklagenden geschädiggten/getöteten Kinder und deren betrogenen Eltern, da wären die biblischen Kindsmorde im AT und NT dagegen nmM. geradezu ein "Fliegenschiß".
Glück auf, H.M. FA Allgemeinmedizin


stelle immer wieder fest das die leute 129 stgb nicht kennen.....

Portugal
(Teil 1)
Heute habe ich mir die Folge 24 „Pharma und Vertrauen“ angehört und war entsetzt. Frau Dr. Reitz erzählt wissentlich oder unwissentlich Lügen über Portugal. Ich lebe seit 6 Jahren in diesem wundervollen und freien Land und deshalb kann ich auch sagen, dass Frau Dr. Reitz nicht über Portugal informiert ist. Es folgt noch ein zweiter Teil.
In Portugal gibt es keine Maskenpflicht außer in Kliniken und das schon seit Anfang Februar. Davor war es noch in Supermärkten und im ÖNV. Aber auch diese wurde eher locker genommen. Eine Impf- oder Boosterpflicht gab und gibt es hier ebenfalls nicht. Ja, der Impfstatus ist hier sehr hoch, aber die Sterberate eben nicht. Die Spaltung zwischen Geimpften und nicht geimpften Menschen gibt es hier ebenfalls nicht. Im Gegenteil, sehr viele nicht geimpfte kommen z.Zt. nach Portugal weil es ein freies Land ist.

Portugal
Das die Impfquote hier so hoch ist liegt u.a. auch daran, dass hier die öffentliche medizinische Versorgung nicht besonders gut ist und viele Menschen tatsächlich Angst hatten. Aber auch das hat sich in der Zwischenzeit beruhigt weil einfach die Politik keine Panik macht. In Portugal wird seit Februar Corona wie jede andere Viruserkrankung behandelt. Zu den leidigen Inzidenzen, die lagen vor 3 Monaten locker zwischen 5000 und 7000 !!! Auch da gab es hier keine Panik und keine höhere Sterberate.
Vor einigen Wochen verbreiteten die Deutschen Medien genau diese Mär über Portugal wie Frau Dr. Reitz sie in Ihrer Sendung ohne eigene Recherche weiter geplappert hat. Das ist nicht Kontra sonder einfaches unüberlegtes nachplappern um sich wichtig zu machen.
Leider noch ein dritter Teil.

Portugal
Teil 3

Solche Aussagen, zum einen durch Deutsche Medien und zum anderen in Ihrer Sendung führen dazu, dass deutsche Touristen hier selbst am Strand mit Maske unterwegs sind und das obwohl alle anderen ohne Maske am Strand liegen, einkaufen oder durch Lagos bummeln. Denken Sie darüber nach wo der Fehler liegt.


Melde Dich zum Kommentieren im Login-Bereich an, um kommentieren zu können.

Weitere Sendungen: Kontrafunk Interview

  • Folge 24: Pharma und Vertrauen
    23.06.2022 17:56

    Dr.med. Sonja Reitz (Allgemeinärztin) und Dr.med. Jürgen Theuer (Kardiologe) sprechen mit Burkhard Müller-Ullrich über den kürzlich gegründeten „Ärztlichen Berufsverband Hippokratischer Eid“ und die endlich wachsende Skepsis innerhalb der Ärzteschaft gegenüber den sogenannten Corona-Impfungen. Schließlich handelt es sich um experimentelle Behandlungen an der Weltbevölkerung ohne ausreichende Datengrundlage und Kontrollen.